Einweihung des wachsenden Denkmals in Dissen

Europa


Fotostrecke»

In Gudensberg, im schönen Stadtteil Dissen, wurde am Tag der Deutschen Einheit ein lebendiges Denkmal eingeweiht. Ein Denkmal, dass auf die Initiative des Heimatvereins Dissen und deren tatkräftiger Unterstützung gepflanzt und gestaltet wurde. Ein Denkmal, zum 25. Jubiläum der Deutschen Wiedervereinigung, welches wir in diesem Jahr begehen.

Denkmäler leiten die Erinnerung, sie machen die Vergangenheit lebendig, vermitteln uns unsere Geschichte. Sie laden uns ein, über die Gegenwart nachzudenken. Was haben wir geschaffen, was haben wir erreicht?

Dieses lebendige Denkmal repräsentiert unser Wachstum, den Aufschwung, auch den Wandel und vor allem das Zusammenwachsen der ehemals geteilten Staaten. Wie Willy Brand schon sagte: „Jetzt wächst zusammen, was zusammen gehört!“

Das Denkmal besteht aus: Einer Buche, einer Kiefer und einer Eiche – sie stehen für das Zusammenwachsen Deutschlands seit der Wiedervereinigung.

Die Buche symbolisiert den Westen, die Kiefer den Osten Deutschlands und die traditionsreiche Eiche das wiedervereinte Deutschland. Das Wachsen der Bäume und die stete Ausdehnung der Krone werden mit den Jahren zeigen, wie auch Deutschland immer enger zusammenwächst.

Der Platz mit dem Denkmal liegt neben dem Wassertretbecken am alten Bahndamm Richtung Dissen.